Essbares


























Apfel
apple
Malus domestica

Rosengewächse
Rosaceae

Der Kulturapfel ist ein
Kernobst, dessen Heimat
wohl ursprünglich in Asien
lag, das aber schon seit
dem 6. Jahrhundert in
Mitteleuropa angebaut wird.

Die Bäume werden
freistehend bis ungefähr
15 m hoch.

Im Obstbau werden
bei Apfelbäumen nur die "Unterlagen" durch Samen vermehrt. Auf diese
Pflanzen, die kräftig
und wüchsig sind, werden
dann Edelreiser gepfropft,
also ungeschlechtlich
oder vegetativ gewon-
nene Zweige, die die
Sorte rein erhalten,
weil sie identisch mit der Mutterpflanze sind. Aus Samenkernen gezogene
Äpfel sind nicht immer
sortenrein und würden
erst sehr spät tragen,
was die Ernte lange
verzögern würde. Auf
traditionellen Streu-
obstwiesen finden
sich allerdings solche
Bäume.


Blütezeit

Der ganze Baum

Apfelblüte im Mai

Frisch angesetzte
Mini-Äpfel im Juni

Endlich reif!

Rinde

Obstplantagen am
Bodensee

Fast reifes
Bodensee-Obst

Streuobstwiese
im Schwarzwald

Pfropfstellen an den
Stämmchen

Fertig zum Verzehr

zurück zur Liste deutsche Namen / german plant names
zurück zur Liste botanische Namen / botanical plant names
Home